Home » Allgemein » back in black

back in black

muss man den wahlausgang in bayern kommentieren?

muss man wie es wiglaf droste formulierte an jeder mülltonne schnuppern?

sagenhaft wie die mutigste aller entscheidungen für eine pkw-maut für ausländer der
bayrischen landbevölkerung aus der seele spricht
wenn man das gesindel schon ertragen muss im dorf soll es wenigstens maut zahlen
ich persönlich bin ja für eine behinderten-abgabe wenn die rollstühle durch die fußgängerzone rollen
und jeder der anders denkt braucht einen chip implantiert
der genaue aufzeichnungen macht von 7 uhr früh bis 7 uhr abends was er denn denkt,
ob er vielleicht möglicherweise mal austickt ob dieser ewigen konservativen suppe
oder ob er vielleicht nicht einfach auswandern geht
diese option der rebellion hat freilich jeder bayer
viel mehr aber nicht

zwischen 7 uhr abends bis 7 uhr früh darf dann jeder machen was er will
vorausgesetzt er hat für das antiraucher-gesetz, für die pkw-maut für asylanten
und für das horst seehofer-ermächtigungs-gesetz unterschrieben
in dem steht dass ein bayrischer ministerpräsident rumvögeln darf wie er will
der ministrant aber beichten muss

es war vor vorneherein klar wie die wahl ausgeht
die prozentzahl der csu entspricht in etwa meinen erwartungen
und fühlt sich so an wie ein langweiliges kaffeekränzchen im altersheim
sich eine talkrunde danach mit günter jauch noch anzusehen: so boring wie garmisch partenkirchen
wenn die saupreisen einströmen

was mich noch brennend interessieren würde wie die homosexuellen im münchener glockenbachviertel
im einzelnen abgestimmt haben, warum alice schwarzer schon nicht aufgrund ihres namens seehofer demnächst
um den hals fällt und wieso christian ude sich nicht entblödet auf einen wahlerfolg seiner spd hinzuweisen
wenn man bei 20% umeinanderkrebst
wie ein schlaganfallgeschädigter
und auch so redet

was ist das gute an bayern? die natur, die berge, der dialekt, die grundsoliden freistaat-finanzen
und hans söllner
ein land wo immer eine hand die andere wäscht und selbst ein
ARSCHGLATTER schüttel-schorsch im nirwana verschwinden muss
weil ein seehofer keine anderen götter neben sich gelten lässt
und die grünen oder die linken nur marginale phänomene sind
die irgendwie halt auch dazughern

 

opposition in bayern ist eigentlich ein super-job:
man hat ganz viel zeit sich in ruhe dinge zu überlegen die nie eintreten werden
und alle verbesserungsvorschläge werden irgendwann von der csu absorbiert und nivelliert
mit demokratie hat das so viel zu tun wie die ddr
und wer mich eines besseren belehren möchte kann es gerne tun
man weiß ja: es war nicht alles schlecht in der ddr

man kann in diesem land gut schlafen wenn man kein asylbewerber ist
und angst haben muss „endlich aussighaut zu werden“
bevor man sich selber das leben nimmt weil man das nicht-dazugehören-dürfen
einfach nicht mehr aushält
und man kann gut schlafen wenn man rechtzeitig in den plattlerverein eingetreten ist

für mehr steht die csu leider nicht, das ist die wahrheit

was verleitet eigentlich hübsche junge dinger in diese partei einzutreten
und dann am wahlabend mit diesem saublöden dirndl-scheiß rumzustehen
wie vor 100 jahren die omma?
man weiß es nicht, es ist halt megacool wahrscheinlich
und: wie geil is das denn

und: hast du mich schon auf dem smartphone?
ja, laptop und lederhose und luder in landshut,
des san mir, da sin mer her, do sann mer dahoam

hat das nicht schon konstantin wecker gesagt?

dabei kann ich die csu nicht einmal mehr hassen, das ist das erschreckende,
ihr politikbetrieb funktioniert wie immer einfach 1a

dumm nur dabei, dass schwächere und verlierer und außenseiter immer das sind was sie eben zu sein haben
weil sonst die mär vom immerwährenden wirtschaftswachstum nicht funktioniert
und weil man eben seinen dorftrottel braucht auf dem man rumhacken kann

wer einmal auf dem oberpeißenberg bei schongau gewesen ist im wirtshaus
und dort die ungefähr 25 franz-josef strauss-porträts an den wänden bewundern durfte
der braucht keinen geschichtsunterricht mehr
eine gegend in der wie franz dobler einst schrieb nur noch einzeller leben würden
wenn die lichtverhältnisse dort so wären wie die politischen

das schlimme ist, dass man manchmal wirklich das gefühl hat dass es genauso ist

das eichhörnchen hinter gittern geht jetzt nüsse sammeln
es könnte ein harter winter werden

 

Article by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*